Asset Management: Größe und Innovationen

1949 startete in der bayerischen Landeshauptstadt mit der ADIG die erste deutsche Fondsgesellschaft überhaupt. Heute verwalten die Asset-Management-Gesellschaften im Besitz Münchner Unternehmen deutlich über eine Billion Euro. Das ist ein weltweiter Spitzenwert.

Das hohe Niveau ist unter anderem auf die Innovationskraft der in Bayern ansässigen Asset-Management-Gesellschaften zurückzuführen. Ihnen gelingt es, Trends schnell zu erkennen bzw. zu kreieren und bedarfsgerechte neue Produkte zu entwickeln, die Maßstäbe setzen. Dementsprechend stammten z. B. auch der erste offene Immobilienfonds und der erste Geldmarktfonds Deutschlands aus München. Und in der jüngeren Vergangenheit verhalfen Münchner Unternehmen den Exchange Traded Funds und den Total Return Bond Funds zum Durchbruch in der Bundesrepublik.

Auch im Bereich der geschlossenen Fonds hat der Finanzplatz eine herausragende Bedeutung, hier sind einige der größten Deutschen Initiatoren der Branche beheimatet.

Innovationen des
Asset-Management-Standorts München

files/fpmi/images/finanzstandort/asset-tags.gif