München ist eine der beiden deutschen Städte mit der wirtschaftlich besten Perspektive

von Finanzplatz München Initiative

München hat im Städteranking der Zeitschrift „Capital“ erneut den zweiten Platz belegt. Bei dem seit 2001 durchgeführten, sehr renommierten Ranking bewertet das Wirtschaftsforschungsinstitut Feri im Auftrag von „Capital“ die wirtschaftlichen Aussichten von 60 deutschen Städten. Diese macht Feri an der bis zum Jahr 2017 erwarteten Entwicklung in den Bereichen Wirtschaftsleistung, Arbeitsplätze, Bevölkerung und Kaufkraft fest. Besonders gut schnitt München dabei bei der Bevölkerungsprognose ab. Die Forscher erwarten, dass die Einwohnerzahl der bayerischen Landeshauptstadt innerhalb der nächsten fünfeinhalb Jahre um 2,8 Prozent steigt. Dies ist mit Abstand der höchste Bevölkerungszuwachs aller deutschen Großstädte.

Unter den Top-3 liegt München bei der Veränderung der Wirtschaftsleistung. Diese werde bis 2017 um 18,6 Prozent steigen, prognostiziert Feri, die Zahl der Arbeitsplätze werde dabei um 5,9 Prozent wachsen. Einen sehr deutlichen Anstieg erwarten die Wirtschaftsforscher zudem bei der Kaufkraft der Bevölkerung. Bis 2017 werde sie um 12,4 Prozent wachsen. Auch bei dieser Prognose liegt München damit in der Spitzengruppe der deutschen Städte – und dies obwohl die Kaufkraft der Bevölkerung der Isar-Metropole bereits jetzt deutlich höher ist als in allen anderen deutschen Städten mit Ausnahme von Hamburg.

Zurück