Städteranking 2008: München ist die beste deutsche Großstadt

von Finanzplatz München Initiative

Beim jüngsten Städteranking der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) und der „Wirtschaftswoche“ hat München erneut den ersten Platz belegt. Im Rahmen der groß angelegten Studie hatte das Institut der Deutschen Wirtschaft im Auftrag der INSM und der Zeitschrift untersucht, welche der 50 größten deutschen Städte die besten Rahmenbedingungen für Wirtschaft und Beschäftigung bietet, wo die Arbeitsplätze am attraktivsten sind und wo für die Bürger die besten sozioökonomischen Lebensbedingungen herrschen.

Dabei landete München nicht nur in der Gesamtbewertung ganz vorne, sondern belegte auch in etlichen der wichtigsten Einzelkategorien, die die Grundlage für das Gesamtergebnis der Studie bilden, die Top-Position. Beispielsweise bei der Kaufkraft. Sie liegt in der bayerischen Landeshauptstadt jährlich bei knapp 25.600 Euro je Einwohner – und damit um über 7.100 Euro über dem Durchschnitt der 50 untersuchten Städte. Darüber hinaus schnitt München bei den Themen Arbeitsmarkt und Bevölkerungsstruktur besonders gut ab. So gibt es in keiner anderen Großstadt weniger Hartz-IV-Empfänger je 100 Einwohner als in der Bayern-Metropole. Und auch die Arbeitslosenquote selbst ist konkurrenzlos niedrig.

Das Städteranking wird jährlich neu ermittelt. München hat dabei in allen fünf bislang durchgeführten Studien den ersten Platz belegt.

Zurück