Mit fast 120.000 Euro, zum größten Teil aus dem Reinertrag der bayerischen Gewinnsparlotterie „Sparkassen-PS-Sparen und Gewinnen“, unterstützen die bayerischen Sparkassen den Tafel Bayern e.V. beim Aufbau von fünf Logistikstandorten und seiner Fahrzeugflotte. Im ersten Schritt überreichte der Präsident des Sparkassenverbands Bayern, Dr. Ulrich Netzer, gemeinsam mit Vertretern der bayerischen Sparkassenbezirke, eine Fahrzeugspende (Kühlfahrzeug mit Anhänger) im Gesamtwert von fast 45.000 Euro an den Vorstandsvorsitzenden des Bayerischen Landesverbands, Reiner Haupka. „Die neue Logistikstruktur steigert die Effizienz der Arbeit vor Ort und kommt Hilfe suchenden Menschen, freiwilligen Helfern und der Umwelt zugute“, so Netzer anerkennend im Gespräch mit Haupka.

Weitere Schritte der gemeinsamen Unterstützung durch die bayerische Sparkassen-Finanzgruppe folgen in den kommenden Monaten mit dem Aufbau der Logistikzentren in ganz Bayern. Sie werden aus den sieben bayerischen Sparkassenbezirksverbänden gefördert. Als erstes Logistikzentrum wird demnächst der Standort Feucht in Betrieb gehen.

Der 2016 gegründete Dachverband der bayerischen Tafeln unterstützt 170 Einrichtungen bei ihrer Arbeit vor Ort. Ca. 7.000 Ehrenamtliche sammeln dort jährlich rund 34 Tonnen überschüssige Lebensmittel und verteilen sie an eine steigende Zahl sozial und wirtschaftlich Benachteiligter, darunter auch viele Kinder und Jugendliche. Mit zusätzlichen Kühl-, Gefrier-, Lager- und Transportkapazitäten kann der Landesverband noch mehr Lebensmittelspenden annehmen. Er kann so lokale Angebotsschwankungen ausgleichen, die Ehrenamtlichen entlasten und die Abfallmenge im Bereich Nahrungsmittel durch Schutz vor Verderb und rechtzeitige Nutzung erheblich reduzieren.

„Wir wissen, dass etwa 200.000 Menschen in Bayern derzeit mehr oder weniger regelmäßig auf die Leistungen einer Tafel angewiesen sind“, so Präsident Netzer anlässlich der heutigen Spendenübergabe. „Die unkomplizierte Soforthilfe für benachteiligte Menschen, der vernünftige Umgang mit überzähligen Ressourcen und das große ehrenamtliche Engagement in den Einrichtungen sind drei gute Gründe für unsere Förderung.“

2016 stellten die bayerischen Sparkassen und ihre Stiftungen insgesamt fast 46 Millionen Euro für gemeinnützige Vorhaben zur Verfügung, davon stammten mehr als 7 Millionen Euro aus den Reinerträgen des PS-Los-Verkaufs. Förderschwerpunkte bildeten Projekte in Kultur und Sport sowie soziale Maßnahmen wie Bildung und die Unterstützung von Menschen, die besondere Herausforderungen zu meistern haben.

Fragen zur Arbeit des Tafel Landesverbands richten Sie bitte an:

Reiner Haupka
Vorstandsvorsitzender
Tafel Landesverband Bayern e. V,