Börsentag in München war ein enormer Erfolg

von Börse München

Der Börsentag München am Samstag, den 17. März 2018, im MOC war mit einer deutlichen Steigerung der Besucherzahlen auf etwa 5.000 ein voller Erfolg. „Wir hatten am Stand der Börse München eine außerordentlich hohe Frequenz und waren sehr angetan von den intensiven Fragen und dem großen Interesse der Besucher“, so Dr. Robert Ertl, Vorstand der Bayerischen Börse AG. „Nicht zuletzt die reibungslose Organisation durch die beiden Veranstalter kurs plus GmbH und Finanzen Verlag GmbH trugen zu diesem gelungenen Börsentag bei“, so Ertl weiter, der sich selbst den Fragen der Anleger auf dem Börsentag stellte. In einer (nicht repräsentativen) Umfrage am Stand der Börse München gaben sich die Anleger größtenteils optimistisch, dass der Markt wieder steigen werde, und erteilten Auskunft über ihre jeweils besten und schlechtesten Aktien-Engagements.

So gaben fast 58 Prozent der Befragten an, dass der Markt wieder steigen werde, 27 Prozent sehen noch kein Ende der Korrektur voraus und der Rest hatte keine Meinung dazu. Zu den erfolgreichsten Engagements zählten die Befragten sowohl DAX-Titel wie Allianz, BASF, ProSiebenSat1 Media oder Siemens, aber auch viele Werte aus der zweiten Reihe wie Patrizia, Rational, Hermle und Puma. Aber auch international zeigten sie sich engagiert mit Titeln wie Amazon, Apple, Gilead, Netflix oder Salesforce. Zu den „Unfällen“ ihrer Anlage gehörten naturgemäß vor allem Unternehmen, die inzwischen vom Kurszettel verschwunden sind, wie Neckermann oder Cargolifter, aber auch, wenig überraschend, die Deutsche Telekom. Dass es bei der Aktienanlage auch auf den richtigen Zeitpunkt des Ein- und Ausstiegs ankommt, beweist ein Wert wie Nokia: Er wurde sowohl als bestes als auch als schlechtestes Engagement eingestuft.

Die meisten Befragten informieren sich direkt über Bösen-Webseiten wie diejenige der Börse München (www.boerse-muenchen.de), die speziell für Privatanleger neben den Kursen auch eine Fülle von weiteren Informationen sowie Finder zu allen Wertpapiergattungen bietet. An zweiter Stelle liegen gleichauf die Presse (Print) sowie Finanzwebseiten, während die unmittelbare Informationsgewinnung über Investor-Relations-Seiten der Unternehmen bisher nicht im Vordergrund steht. Dass die Befragten aktiv handeln, beweist, dass mehr als zwei Drittel in der Woche unmittelbar vor dem Börsentag oder zumindest im März 2018 Wertpapiere geordert hatten.

Wie in jedem Jahr sehr gut besucht auf dem Börsentag München war der Vortrag von Norbert Betz, dem Leiter der Handelsüberwachung. Er widmete sich dem Thema „Wie Sie die häufigsten Fehler an der Börse vermeiden“ aus sehr viel praktischer Anschauung, kombiniert mit theoretischem Unterbau. Auch er stand während des gesamten Börsentags den Anlegern für Fragen zur Verfügung, um sie vor den häufigsten Börsenfallen bei der Wertpapieranlage zu warnen und gemeinsame Erfahrungen auszutauschen. Auch das von Manfred Schmid, Leiter der Marktsteuerung, verfasste aktuelle Booklet der Börse München über „Die Macht der Dividende“ stieß erwartungsgemäß auf großes Interesse.

Den Stand der Börse München bereicherte Werner W. Rehmet von MyDividends. Seine aktuelle Printausgabe „Mit Plan zur Dividende“ mit einer ganzen Reihe interessanter Beiträge, Interviews und Statistiken kann ab sofort auch kostenlos als pdf von der Website der Börse München heruntergeladen werden. Der Vorteil: alle genannten Dividendenpapiere verlinken direkt auf die Wertpapierdetailseite der Börse München – so können aktuelle Kurse und wertvolle Hintergrundinformationen unkompliziert abgerufen werden.

Das Team der Börse München freut sich auf den nächsten Börsentag München am 30. März 2019 – und wünscht allen Investoren viel Erfolg bei ihrer Vermögensanlage.

 

Über die Bayerische Börse AG

Die Bayerische Börse AG betreibt die öffentlich-rechtliche Börse München. Seit Januar 2015 bietet sie zwei komplementäre Handelsmodelle an – das Spezialisten-Modell „Börse München“ und „gettex“, den Börsenplatz für das Market Maker Modell. Die öffentlich-rechtliche Struktur garantiert die Neutralität, die für die Wahrung der Interessen der Marktteilnehmer, Anleger und Emittenten unverzichtbar ist. An der Börse München sind knapp 21.000 Wertpapiere (Aktien, Anleihen, ETPS und Fonds) im Angebot, auf gettex einschließlich der dort handelbaren Optionsscheine und Zertifikate etwa 145.000.

Mehr als 4.000 Kreditinstitute und Emittenten im deutschsprachigen Raum haben Zugang zum Primär- und Sekundärmarkt in München. Seit 2005 betreibt die Börse München mit m:access ein sehr erfolgreiches Qualitätssegment für den Mittelstand.

Pressekontakt Bayerische Börse:

Ulrich Kirstein, Bayerische Börse AG, Karolinenplatz 6, 80333 München
Tel.: +49 (0) 89 549045-25, Fax +49 (0) 89 549045-31,
E-mail: kirstein@boerse-muenchen.de

Zurück