Wiederwahl Präsident des Sparkassenverbands Bayern / Neuwahl Landesobmänner der bayerischen Sparkassen

von Sparkassenverband Bayern

Neue Amtszeit für Präsident Netzer / Neuer Landesobmann Pache und Stellvertreter Fleischer

Der Verbandsverwaltungsrat des Sparkassenverbands Bayern hat heute die weitere Führung des Verbands geregelt. Dr. Ulrich Netzer, Präsident des Sparkassenverbands Bayern, wurde im Amt bestätigt. Sein Dienstvertrag wird bis Ende 2020 verlängert. Er wird damit auch für die kommenden knapp drei Jahre an der Spitze des Sparkassenverbands Bayern stehen. Präsident Netzer freute sich über die Bestätigung seiner Arbeit und kündigte an, seinen Kurs bis zur Vollendung seines 66. Lebensjahrs mit Überzeugung und Unternehmergeist fortzuführen. Die Sparkassen bewiesen gerade jetzt ihre Stärke und Gestaltungsfähigkeit, ihm sei es besonders wichtig, diese Erfolge weiter im Geschäftsmodell zu verankern.

Der Präsident des Sparkassenverbands Bayern steht an der Spitze der Sparkassen-Finanzgruppe Bayern mit ihren 65 Sparkassen und deren Verbundunternehmen. Er vertritt die Interessen der Sparkassen in der Politik und der Öffentlichkeit und wirkt bei den geschäftspolitischen und strategischen Weichenstellungen der Sparkassen-Finanzgruppe in Bayern wie auf Bundesebene in vorderster Reihe mit. Als Mitglied in den obersten Gremien des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands sowie als Vorsitzender von Aufsichtsorganen verschiedener Verbundpartner der Finanzgruppe gehört er zu den wichtigsten Entscheidungsträgern der Sparkassenorganisation.

Der promovierte Jurist Netzer war von 1996 bis 2014 Oberbürgermeister der Stadt Kempten. Davor hatte er seit 1983 verschiedene Positionen in der Finanzverwaltung in München inne und wechselte 1993 als Leiter des Ministerbüros an das Finanzministerium Mecklenburg-Vorpommern nach Schwerin. Netzer war vor seinem Amtsantritt als Präsident bereits zwölf Jahre Mitglied im Verbandsverwaltungsrat des Sparkassenverbands Bayern und damit stets in die Entscheidungen der Sparkassen-Finanzgruppe Bayern eingebunden.

Mit sofortiger Wirkung wurde heute außerdem Walter Pache (65), Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Günzburg-Krumbach zum Landesobmann der bayerischen Sparkassen gewählt. Dieser Beschluss wurde im Kreis der Bezirksobmänner der bayerischen Sparkassen einstimmig gefasst.

Pache folgt damit auf Walter Strohmaier, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Niederbayern-Mitte, der im Januar zum Bundesobmann gewählt wurde und somit eine der strategisch bedeutsamsten Positionen der Sparkassen-Finanzgruppe in Deutschland übernimmt. Pache ist bereits seit 2009 Bezirksobmann der schwäbischen Sparkassen und seit 2013 Stellvertretender Landesobmann aller bayerischen Sparkassen. Er ist außerdem als Mitglied im Verbandsverwaltungsrat des Sparkassenverbands Bayern und in weiteren Gremien der bayerischen und deutschen Sparkassenorganisation sowie als Mitglied in Aufsichtsorganen verschiedener Verbundpartner an den Weichenstellungen für die Sparkassen-Finanzgruppe beteiligt. Pache übernimmt das Amt des Landesobmanns für die letzten Monate seiner Dienstzeit, um sich engagiert an der Spitze der bayerischen Sparkassen einzubringen und einen reibungslosen Übergang zu ermöglichen.

Der Landesobmann vertritt die Interessen aller bayerischen Sparkassen in den Gremien des Sparkassenverbands Bayern und wirkt bei der geschäftspolitischen sowie strategischen Ausrichtung der Sparkassen-Finanzgruppe in einflussreicher Position mit. Er vertritt die Interessen der Vorstände der bayerischen Sparkassen auch auf Bundesebene im Landesobmänner-Ausschuss beim Deutschen Sparkassen- und Giroverband (DSGV) in Berlin.

Als stellvertretender bayerischer Landesobmann gewählt wurde Ralf Fleischer (54), seit 2013 Vorstandsvorsitzender der Stadtsparkasse München und seit 2017 Bezirksobmann der oberbayerischen Sparkassen. Vor 2013 war er bereits 30 Jahre lang für die Sparkassen-Finanzgruppe in Nordrhein-Westfalen tätig, zunächst bei verschiedenen Sparkassen, ab 2006 als Geschäftsführer des Rheinischen Sparkassen- und Giroverbands. Fleischer ist bereits als Mitglied in verschiedenen Gremien und Aufsichtsorganen in die Entscheidungen der Sparkassen-Finanzgruppe Bayern und Deutschland eingebunden.

Zurück