Zeichnungsfrist von physible startet an der Börse München

von Börse München

Anleihe mit 3 Prozent Zinsen und BBB Rating

Seit dem 1. Oktober, 8:00 Uhr, können Anleger die Anleihe der physible GmbH - „physible Enterprise I 18/23 - ISIN DE000A2LQST9“ -, per Kaufauftrag zeichnen. Die physible GmbH ist eine hundertprozentige Tochter der KGAL, die auch als Garantiegeber fungiert. Das Volumen der Anleihe beläuft sich auf bis zu 30 Mio. Euro. Der Kupon beträgt 3,00 Prozent mit einer halbjährlichen Zinszahlung (jeweils am 15. April und am 15. Oktober) über eine Laufzeit von 5 Jahren. Die Zeichnungsfrist endet – vorbehaltlich einer vorzeitigen Schließung – am 12. Oktober 2018 um 15:00 Uhr. Die Aufnahme in das Segment m:access und der Start des Börsenhandels erfolgt dann voraussichtlich am 16. Oktober 2018.

Anleger sollten bei der Zeichnung darauf achten, dass die Gültigkeit des Auftrages bis zum Ende der Zeichnungsfrist lautet. Die Mindestanlagesumme beträgt 1.000 Euro. Die Zuteilung erfolgt grundsätzlich nach der First-Come-First-Serve-Regel am Ende der Zeichnungsfrist. Die Abwicklung der Kaufaufträge ist courtagefrei – mehr Informationen zur Anleihe und zur Zeichnung bietet die eigene Informationswebsite der Börse München www.boerse-muenchen.de/physible.

Die Anleihe ist mit einer Rating-Note von BBB (plain), die Garantie der KGAL mit BBB-, beides von Euler Hermes, versehen. Das öffentliche Angebot erfolgt auf Grundlage eines von der BaFin gebilligten Wertpapierprospekts, der ebenfalls auf der Webseite www.boerse-muenchen.de/physible eingesehen werden kann. Mit den eingenommenen Mitteln will die physible GmbH Investitionen in verschiedenen Asset-Bereichen – Immobilien, Infrastruktur/ Erneuerbare Energien und Flugzeuge – bündeln und umsetzen. Die KGAL gibt für die Anleihe ihrer Tochtergesellschaft eine Garantieerklärung ab.

Im Mittelstandssegment m:access der Börse München sind rund sechzig Unternehmen gelistet mit den Schwerpunkten Immobilien, IT/Software, Finanzdienstleistungen und Technologie. Neben dem Börsengang der Homes & Holiday AG führten in jüngster Zeit mehrere Unternehmen aus dem Segment erfolgreich Kapitalerhöhungen zur Wachstumsfinanzierung durch. Insgesamt liegt die Marktkapitalisierung der in m:access notierten Unternehmen bei über 11 Mrd. Euro. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Webseite www.maccess.de.

Über die Bayerische Börse AG

Die Bayerische Börse AG betreibt die öffentlich-rechtliche Börse München. Seit Januar 2015 bietet sie zwei komplementäre Handelsmodelle an – das Spezialisten-Modell „Börse München“ und „gettex“, den Börsenplatz für das Market Maker Modell. Die öffentlich-rechtliche Struktur garantiert die Neutralität, die für die Wahrung der Interessen der Marktteilnehmer, Anleger und Emittenten unverzichtbar ist. An der Börse München sind über 21.000 Wertpapiere (Aktien, Anleihen, ETPS und Fonds) im Angebot, auf gettex einschließlich der dort handelbaren Zertifikate über 240.000.

Mehr als 4.000 Kreditinstitute und Emittenten im deutschsprachigen Raum haben Zugang zum Primär- und Sekundärmarkt in München. Seit 2005 betreibt die Börse München mit m:access ein sehr erfolgreiches Qualitätssegment für den Mittelstand.

Pressekontakt Bayerische Börse AG:

Ulrich Kirstein, Bayerische Börse AG, Karolinenplatz 6, 80333 München
Tel.: +49 (0) 89 549045-25, Fax +49 (0) 89 549045-31,
E-mail: kirstein@boerse-muenchen.de

Zurück