die Bayerische

Die Geschichte der Versicherungsgruppe die Bayerische beginnt bereits 1858 mit der Gründung des „Pensions- und Leichenvereins der Königlich Bayerischen Staatseisenbahnen“. Die Vorsorge im Kollektiv-das füreinander Einstehen liegt uns seit Gründung am Herzen.

Die Versicherungsgruppe die Bayerische versteht sich als mittelständischer Versicherer, der als Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit seine Kunden und Vertriebspartner in den Mittelpunkt stellt. Im Zentrum der Geschäftsstrategie stehen die langfristige Zukunftssicherung durch weitreichende Vorsorge in der Bilanz, der Aufbau von Finanzpolstern und das Bemühen um überdurchschnittliche Kapitalanlageergebnisse. Seit vielen Jahren sind wir der Versicherer  Innovative Produkte und Premium-Service treiben unseren Geschäftserfolg. Wir stehen für transparente Kommunikation – ganz nach unserem Leitmotto „Versichert nach dem Reinheitsgebot“ und unserem Versprechen „100 % persönlich und schnell“.

 

Die Bayerische in Zahlen:

Gründung 1858, Sitz in München, seit 1927 in ganz Deutschland aktiv
Rechtsform Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit
Mitarbeiter am Standort 457
Beitragseinnahmen Gruppe 457 Mio. €
Teilnehmer der fpmi seit 2007
Rohgewinn 75 Mio. €
Verwaltete Kapitalanlagen 4.500 Mio. €
Bilanzsumme 4.500 Mio. €
Vorstand
Dr. Herbert Schneidemann (Vorsitzender) Lebensversicherung, Risk- und Personalmanagement, Mathematik und Aktuariat, Recht und Compliance, Produkt-Kompetenz-Center, Revision
   
Martin Gräfer Vertrieb, Marketing und Kommunikation, Service-Center
   
Thomas Heigl Asset Management, Rechnungswesen und Steuern, Betriebsorganisation, Controlling, Datenverarbeitung
Geschäftsfelder Einkommenssicherung
Vorsorge & Familie
Gesundheit & Schönheit
Hab & Gut
Vermögen & Finanzierung

 

Zurück