Versicherungskammer Bayern

Der Konzern Versicherungskammer Bayern (VKB) ist ein Personen- und Sachversicherer.

Mit einem Beitragsvolumen von 6,85 Mrd. Euro im Geschäftsjahr 2012 ist er bundesweit der größte öffentliche Versicherer und zählt zu den zehn größten Erstversicherern in Deutschland.
Die Versicherungskammer Bayern Versicherungsanstalt des öffentlichen Rechts übt zum einen als übergeordnete Gesellschaft die Funktion der Konzern-Holding aus. Zum anderen betreibt sie in Bayern und der Pfalz als Erstversicherer das Versicherungsgeschäft mit kommunalen Gebietskörperschaften und sonstigen öffentlichen Einrichtungen.

Der Konzern VKB ist eingebunden in die Sparkassen-Finanzgruppe und damit Teil des größten Verbunds von Finanzdienstleistern in Deutschland – gemeinsam mit den Sparkassen, Landesbanken, Landesbausparkassen und der Deka. Er gehört zur Gruppe der öffentlichen Versicherer, die zusammen Rang 2 im deutschen Markt der Erstversicherer einnehmen. Mit seinem weitverzweigten Vertriebsnetz ist der „Versicherer der Regionen“ in allen Geschäftsgebieten nah an den Kunden, weiß um deren Bedürfnisse und bietet ihnen mit einem umfassenden Versicherungsangebot das nötige Stück Sicherheit im Leben.

Ein traditionsreiches Unternehmen

Die Wurzeln des heutigen Konzerns VKB reichen zurück bis ins Jahr 1811. Im Jahr 2002 kamen die SAARLAND Feuerversicherung AG und die SAARLAND Lebensversicherung AG hinzu, 2004 die Feuersozietät Berlin Brandenburg Versicherung AG und die Öffentliche Lebensversicherung Berlin Brandenburg AG und 2005 die OVAG Ostdeutsche Versicherung AG. Im Jahr 2007 gründete die Versicherungskammer Bayern gemeinsam mit der MKB Bank Zrt. sowie der BayernLB zwei Versicherer in Ungarn.

Mit heute 15 Versicherungsunternehmen und drei starken Regionalmarken ist der Konzern VKB der „Versicherer der Regionen“. Die Hauptgeschäftsgebiete sind Bayern und die Pfalz – hier ist der Konzern VKB mit einer Kundenreichweite von rund 40 Prozent Marktführer. Zu den weiteren Geschäftsgebieten zählen Berlin, Brandenburg und das Saarland. Im Kranken- und Reiseversicherungsgeschäft ist er als Partner der Sparkassen-Finanzgruppe mit den anderen öffentlichen Versicherern bundesweit tätig. Hinzu kommen gezielte Aktivitäten im Ausland und im Onlinegeschäft.

Mit einem ausgewogenen Produktportfolio und einer guten Positionierung im Vertrieb wird die Marktstellung kontinuierlich weiter ausgebaut. Von den gebuchten Bruttobeitragseinnahmen entfielen im Geschäftsjahr 2012 auf die Lebensversicherung 38,5 Prozent, auf die Krankenversicherung 31,8 Prozent und auf die Schaden- und Unfallversicherung 29,7 Prozent.

„A+“ von Standard & Poor’s

Die elf Kerngesellschaften des Konzerns VKB konnten ihr Rating durch die internationale Ratingagentur Standard & Poor’s Anfang 2013 von „A“ auf „A+“ verbessern. Neben der bereits seit Jahren gewürdigten sehr starken Wettbewerbsposition und der guten Kapitalausstattung war insbesondere die nachhaltig gestiegene Ertragskraft ausschlaggebend für die Höherstufung. Der stabile Ausblick zeigt, dass der Konzern VKB auch in Zukunft in der Lage ist, seine ertragsorientierte Strategie und sein solides Finanzmanagement fortzusetzen und damit seine führende Wettbewerbsposition behaupten wird.

 
Zahlen & Fakten
Gründung 1811
Mitarbeiter 6.808*
Ende des Geschäftsjahres 31.12
Jahresüberschuss nach Steuern 168,3 Mio. €*
Bilanzsumme 47.517 Mio. €*
Vorstand
Dr. Frank Walthes Vorsitzender
Unternehmensplanung, Personal, Revision, Unternehmensrecht, Zentrales Controlling, Öffentlichkeitsarbeit, Rückversicherung, Gesamtrisikomanagement
Helmuth Späth Stellvertretender Vorsitzender
Rechnungswesen, Vermögensanlage und -verwaltung, Unternehmenssteuern
Dr. Harald Benzing Krankenversicherung
Rainer Fürhaupter Komposit (Versicherungsbetrieb, Produktentwicklung, Mathematik, Maklervertrieb, Technisches Risikomanagement)
Dr. Robert Heene Kunden- und Vertriebsservice
Klaus G. Leyh Vertrieb, Marketing
Barbara Schick Lebensversicherung (Versicherungsbetrieb, Produktentwicklung, Mathematik)
Dr. Ralph Seitz Lebensversicherung und Mathematik
Dr. Stephan Spieleder Allgemeine Verwaltung, Betriebsorganisation, Datenverarbeitung
Geschäftsfelder Lebensversicherung, Krankenversicherung, Schaden- und Unfallversicherung

* Stand 31.12.2014

Zurück